Vor etwa 3 Jahren hatte ich Probleme mit meinem linken Auge. Es kam zu Blutungen darin und als Folge zu einer Glaskörperablösung. Ich konnte mit dem Auge nur noch verschwommen sehen. Der Zustand verschlechterte sich zunehmend.  So war ich über Monate in augenärztlicher Behandlung. Auch beteten wir zu Hause und in der Gemeinde um Heilung. Aber zunächst änderte sich nichts. So wurde schließlich ein OP-Termin in der Magdeburger Uni-Klinik angesetzt. Ich kam an dem Tag vormittags dort an und wurde zur OP vorbereitet einschl. (Teil-) Narkose. Als ich am Nachmittag operiert werden sollte, traute die Ärztin ihren Augen nicht... Sie holte den Oberarzt und dieser dann den Chefarzt... Der sagte schließlich: "Tja, was sollen wir hier operieren? Da ist nichts! Das Auge ist gesund!" Ich konnte noch am selben Tag wieder Auto fahren... Ich bin Gott dankbar für dieses Wunder und kann deshalb Mut machen, für Heilung zu beten.